Rettet das Cux-Watt

rettet cux watt

"Wir sind heute hier, weil wir nicht länger tatenlos zusehen, wie unser Wattenmeer durch ständige Schlickverklappungen zerstört wird"

. In einer kurzfristig einberufenen Demo an der "Alten Liebe" in Cuxhaven findet die gebürtige Cuxhavenerin Tanja Schlampp deutliche Worte für den 24-h-Einsatz der Saugbagger am Weltnaturerbe Wattenmeer und erhält dafür viel Zustimmung bei den Demonstranten. Gegen die unsinnige Schlickschleuderei wenden sich in einem breiten Bündnis nicht nur die örtlichen Parteien und Umweltverbände, sondern auch Krabbenfischer, Wattführer, Kapitäne und Geschäftsleute aus der Tourismusbranche bekennen sich gegen die Eingriffe. Obwohl die Elbvertiefung bereits im vollen Gange ist, ebbt der Widerstand nicht ab. Im Gegenteil, aufgrund der sichtbaren Folgen bildet sich eine zunehmend größere Allianz aus der Bevölkerung gegen die Eingiffe im Ästuar mit den unmittelbaren Auswirkungen auf den "streng geschütztem" Nationalpark Wattenmeer.

https://www.wattenmeer-schutz.de

https://www.facebook.com/cuxwattretter/

https://weact.campact.de/p/Wattenmeer

Hier geht es zu dem Video.