TheGrue.org

Liegeplatz 9.4

Am Liegeplatz 9.4 herrscht Hochbetrieb. Das Spezialschiff ROTRA VENTE lädt die ersten vier Siemens-Turbinen für den belgischen Nordsee-Windpark "Rentel".  Insgesamt werden 42 Anlagen für den belgischen Windpark geliefert.


Außerdem sind am Liegeplatz 9.4 die Vorbereitungen für einen Umschlag von riesigen Fundamentstrukturen für den geplanten Windpark Borkum-Riffgrund II angelaufen.  Statt durch Bohrungen werden Fundamente mit sogenannten "Suction Buckets" ausgestattet. Vor Ort werden die Fundamente auf den Meeresboden herunterlassen. In den Buckets wird ein Unterdruck erzeugt, damit sich die Fundamentstrukturen in den Boden und dort festsaugen können. Dies reduziert deutlich die Lärmemissionen der Installation und schützt die örtlichen Meereslebewesen. Cuxhaven wurde  aufgrund seiner idealen örtlichen Bedingungen sowohl für den Umschlag der massiven Komponenten als auch für das Installationsschiff INNOVATION ausgewählt.

Die in Stettin gefertigten Gitterfundamente, sog "Jacken" sind für den Offshore-Windpark "Borkum Riffgrund 2".Der Offshore-Windpark "BR 2" hat eine geplante Kapazität von bis zu 450 MW. Von 56 Stahlfundamenten, auf denen Windturbinen installiert werden, sind 20 Fundamente, die restlichen 36 sind Monopiles. Die genutzten Windräder werden die größten in deutschen Gewässern sein: 56 Turbinen mit einer Leistung von 8 MW und 164 Meter Rotoren werden von der Firma "MHI Vestas" zur Verfügung gestellt. Der Offshore-Windpark wird CO2-freie Energie produzieren, die dem jährlichen Stromverbrauch von 460.000 deutschen Haushalten entspricht.